Unterschied zwischen Viagra Generika und Viagra Original im Vergleich

Viagra im Vergleich: Original oder Generika?
Viagra ist das bekannteste am meisten verwendete Potenzmittel unserer Zeit. Seitdem der Pharmakonzern Pfizer in den späten 1990er Jahren Viagra mit dem Wirkstoff Sildenafil entwickelt und auf den Markt gebracht hat, können viele Männer wieder ein erfülltes Sexualleben führen. Nicht umsonst sprach man vor etwa zwanzig Jahren von einer neuen sexuellen Revolution. Seit Ablauf des Patents auf Viagra, dürfen auch andere Unternehmen Potenzmittel mit dem Wirkstoff Sildenafil anbieten. Diese Medikamente unterscheiden schon auf den ersten Blick vom Original. In diesem Artikel erfahren Sie, wie die Wirkung von Viagra Generika und dem Original Viagra im Vergleich abschließt.


Der Wirkstoff Sildenafil und sein Effekt auf die Potenz

Sildenafil ist der Wirkstoff von Viagra und Viagra Generika. Sildenafil ist ein PDE5-Hemmer, das heißt, er blockiert das Enzym PDE5 und fördert somit die Blutgerinnung, speziell im Penis. Somit kann bei einer sexuellen Stimulation mehr Blut in den Penis gelangen und Sie können leichter eine Erektion bekommen und sie länger beibehalten, als es ohne den Wirkstoff Sildenafil möglich wäre. Sildenafil wirkt etwa eine Stunde nach der Einnahme und für bis zu 4 Stunden lang. Zu beachten gilt, dass Sie nur dann eine Erektion bekommen können, wenn Sie auch sexuell Stimuliert werden. Das Klischee, das die meisten von uns aus Filmen und Geschichten kennen, dass Viagra ganz von allein eine Erektion verursacht entspricht nicht der Wahrheit. Je nachdem was und wieviel Sie vor der Einnahme von Viagra zu sich genommen haben, kann es etwas länger oder kürzer dauern, bis Sildenafil seine Wirkung entfaltet.

Die ursprüngliche Rolle des Wirkstoffs Sildenafil und seine Geschichte

Als sich Pfizer in den 1990er Jahren mit der Entwicklung und Forschung von Sildenafil beschäftigte, plante man eigentlich gar nicht, ein Potenzmittel zu entwickeln. Denn ursprünglich sollte Sildenafil, damals UK-92480 genannt, Herzbeschwerden behandeln. Die ersten Versuche liefen vielversprechend, doch im weiteren Verlauf wurde festgestellt, dass UK-92480 nicht den gewünschten Effekt auf die Herzprobleme der Patienten haben würde.

Wirkstoffs Sildenafil und seine GeschichtePatienten berichteten immer wieder davon, nach der Einnahme des Wirkstoffs Erektionen bekommen zu haben, doch diese Wirkung war für Pfizer zunächst uninteressant. Nachdem man herausfand, dass UK-92480 nicht gegen Herzprobleme helfen würde, meldete man ein Patent unter dem Namen Sildenafil Citrate an und der Pharmakonzern begann, sich genauer mit der Nebenwirkung von Sildenafil, den Erektionen, zu beschäftigen.

In einer Studie mit über 300 Männern aus ganz Europa stellte sich heraus, dass Viagra bei über 90% der Männer die Erektionsfähigkeit steigerte und dabei praktisch keine Nebenwirkungen hatte. Ab 1998 durfte Pfizer Viagra zum Verkauf anbieten, ein milliardenschwerer Markt entstand, der bis heute weiterhin am Wachsen ist.

Wie sieht Viagra im Vergleich zu Viagra Generika aus?

Auch wenn das Patent der Firma Pfizer auf Original Viagra nicht mehr aktiv ist, Firmen, die Produkte mit dem Wirkstoff Sildenafil anbieten wollen müssen dennoch einige Richtlinien einhalten. Sie erkennen Viagra Generika schon am Namen des jeweiligen Produktes, da diese Produkte meist den Wirkstoff Sildenafil im Namen tragen.

Auch die Farbe des Potenzmittels unterscheidet sich oft vom berühmten “Viagra-Blau“. Zudem müssen sich einige Zusatzstoffe des Medikaments von denen Unterscheiden, die im Original Viagra verwendet wurden. Und schließlich ist Original Viagra im Vergleich etwas teurer als Viagra Generika.


Wie wirkt das Original Viagra im Vergleich zu Viagra Generika?

Wie schon erwähnt müssen sich Original Viagra und Viagra Generika im Vergleich zueinander unterscheiden. Original Viagra und Viagra Generika enthalten trotzdem beide denselben Wirkstoff, daher unterscheidet sich die Wirkung beider Produkte bei gleicher Dosis nicht, vorausgesetzt, Sie nehmen ein geprüftes und offiziell zugelassenes Produkt zu sich.

Wenn Sie ein Produkt einnehmen, das nicht von den Gesundheitsbehörden Ihres Landes anerkannt wurde, kann sich nicht nur eine andere Wirkung zeigen, es besteht auch das erhöhte Risiko, gesundheitliche Schäden davonzutragen.

Nebenwirkungen von Viagra und Viagra Generika

NebenwirkungenViagra bzw. der Wirkstoff Sildenafil wurde während der vergangenen beiden Jahrzehnte millionenfach verschrieben und angewandt. Daher ist Sildenafil bestens erforscht und es lassen sich klare Empfehlungen und Warnungen aussprechen. Für gesunde Männer stellt Sildenafil bzw. Viagra bei korrekter Dosierung keine Gefahr für die Gesundheit dar.

Männer, die unter Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems und/oder der Blutgefäße leiden, sollten sich in jedem Fall von Ihrem Arzt beraten lassen. Da Original Viagra bzw. Viagra Generika ohnehin verschreibungspflichtige Medikamente sind, müssen Sie in jedem Fall einen Arzt konsultieren, wenn Sie Ihre Potenzprobleme mit Sildenafil behandeln wollen.

Ihr Arzt kann eindeutig ausschließen, dass Sie unter Krankheiten leiden, welche Sildenafil verschlimmern könnte und er Ihnen weiteres eine qualifizierte Auskunft darüber geben, ob ein Medikament mit dem Wirkstoff Sildenafil für Sie die beste Behandlungsmethode ist und Sie über die mögliche Dosis informieren.