Wie man am besten mit einer Sildenafil-Behandlung beginnt

In welcher Weise sollte Viagra (Sildenafil) eingenommen werden, um eine maximale Wirkung zu erzielen?

Viele Männer interessieren sich dafür, wie und wann Viagra (Sildenafil) eingenommen werden sollte, damit eine bestmögliche Wirkung erzielt werden kann. Der beste Einnahmezeitpunkt zur Verbesserung der Potenz ist nach dem Verzehr von Lebensmitteln. Diese sollten nicht zu fettig sein, da sonst die Wirkung verzögert eintritt. Einige Männer glauben, dass sie bedenkenlos eine Pille kaufen, sie nehmen und großartigen Sex genießen können. Sildenafil sollte aber nur unter genauer Beachtung der Einnahmehinweise verwendet werden. Wenn Sie noch nie zuvor Viagra eingenommen haben, vergewissern Sie sich, wie Sie mit der Behandlung von erektiler Dysfunktion mit Sildenafil Citrat am besten beginnen, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.


Sildenafil mit oder ohne Rezept

Sie sollten einen Facharzt konsultieren, um zu klären, ob Sildenafil für die Therapie Ihrer Erektionsstörungen am besten geeignet ist.

Sildenafil kann ohne Rezept erworben werden, aber es wird empfohlen, vor Beginn der Behandlung Ihren Arzt aufzusuchen. Dies ist erforderlich, um mögliche Gegenanzeigen auszuschließen. Der Arzt wird Ihnen helfen, die Dosierung anzupassen und die für Sie optimale Wirkstoffdosis zu ermitteln, die für Ihren aktuellen Gesundheitszustand unbedenklich ist.

Der Arzt kann Ihnen auch ein anderes Medikament gegen erektile Dysfunktion verschreiben, wenn Sie eine individuelle Unverträglichkeit gegenüber Sildenafil, der Hauptsubstanz von Viagra, haben.

Kaufentscheidung bei Potenzmitteln

Überstürzen Sie nichts bei der Wahl des Potenzmittels. Sie sollten alle Vor- und Nachteile des jeweiligen Medikaments für sich persönlich abwägen. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie momentan noch andere Medikamente einnehmen. Nur so können Sie spätere unerwünschte Nebenwirkungen ausschließen. Und bevor Sie mit der Behandlung Ihrer Erektionsstörungen beginnen, sollten Sie die Packungshinweise genau lesen, um sich über die Nebenwirkungen von Sildenafil zu informieren.

Finden Sie für sich heraus, wie Sie das Medikament am besten einnehmen, um den größtmöglichen positiven Effekt zu erzielen. Wenn Sie Sildenafil einnehmen, sollten Sie auch darauf achten, was Sie trinken oder essen. Im Folgenden erfahren Sie, wie Sie dafür Sorge tragen können, dass Sildenafil seine erektionsfördernde Wirkung voll entfalten kann.

Achten Sie auf Ihre Ernährung

ErnährungEs liegen keine gesicherten Erkenntnisse dazu vor, dass die Einnahme von Viagra und anderen Potenzmitteln in Kombination mit Alkohol (in moderaten Mengen) zu ernsthaften Gesundheitsgefährdungen führt. Die Wirkung solcher Medikamente konzentriert sich auf die Durchblutungsförderung und wirkt sich praktisch nicht auf das Nervensystem aus.

Damit sich aber das Geld, das Sie in Viagra investieren, für Sie auch wirklich in Form eines erfüllten Sexuallebens auszahlt, sollten Sie einige Hinweisen beachten. Am wichtigsten sind vielleicht ernährungsspezifische Empfehlungen: Wenn Sie fettreiche Lebensmittel verzehren, so sollten Sie das Medikament erst 90 Minuten danach einnehmen. Ansonsten kann es passieren, dass fetthaltige Lebensmittel den Viagra-Wirkstoff Sildenafil zunächst daran hindern, aus dem Magen-Darm-Trakt in den Blutkreislauf überzugehen.

Informieren Sie sich über die Gegenanzeigen

Bei einer erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber Sildenafil ist von einer Einnahme von Viagra Professional abzusehen. Außerdem sollten Sie Sildenafil nicht mit anderen Medikamenten kombinieren, um die Erektion noch mehr zu stärken. Außerdem stellen Krankheiten des Herz-Kreislauf-Systems eine ernsthafte Kontraindikation für die Sildenafil-Einnahme dar.

Der Grund hierfür ist, dass Sildenafil die Durchblutung fördert und dadurch das Herz beansprucht. Wenn Sie also Herz-Kreislauf-Probleme haben, sollte Sildenafil nicht angewandt werden. Vor der Einnahme von Medikamenten ist es stets ratsam, einen Arzt aufzusuchen. Die relevantesten Kontraindikationen sind die folgenden:

Gegenanzeigen von Sildenafil
  • Bluthochdruck
  • ein Alter von unter 18 Jahren
  • Retinitis pigmentosa
  • Anämie
  • Priapismus
  • Peyronie-Krankheit
  • Schlaganfall oder Herzinfarkt innerhalb der letzten sechs Monate

 

Beachten Sie mögliche Nebenwirkungen

Zu den Nebenwirkungen gehören: Kopfschmerzen (bei 16 % der Männer), Schwindel (2 %), erhöhte Lichtempfindlichkeit (3 %), Dyspepsie (7 %), Durchfall (3 %), Verstopfung der Nase (4 %), Harnwegsinfektion (3 %), Hautausschlag (2 %), Zittern, Übelkeit (je 1 %). Diese Nebenwirkungen treten nur bei der Einnahme einer großen Dosis Sildenafil-Citrat auf (in der Regel mehr als100 mg).

  • Störungen des Allgemeinzustandes: Überempfindlichkeitsreaktionen (einschließlich Hautausschlag)
  • Beeinträchtigung des zentralen und des peripheren Nervensystems: Krämpfe
  • Veränderungen im Herzkreislaufsystem: Herzrasen, Blutdrucksenkung, Ohnmacht, Nasenbluten
  • Gastrointestinale Störungen: Erbrechen
  • Veränderungen am Sehapparat: Augenschmerzen, Rötungen der Augen / Erweiterung der Bindehautgefäße über der Lederhaut
  • Störungen des Geschlechtsapparats: verlängerte Erektionen und / oder Priapismus.

sildenafil nebenwirkungen

Der Wirkstoff Sildenafil hat eine gefäßerweiternde Wirkung, was zu einem vorübergehenden Abfall des Blutdrucks führt. Dieser Abfall ist klinisch jedoch nicht signifikant und führt bei den meisten Patienten zu keinerlei Nebenwirkungen. Dennoch sollte vor der Bestellung von Viagra ein Arzt das Risiko möglicher unerwünschter Symptome infolge der gefäßerweiternden Wirkung besonders für diejenigen Patienten sorgfältig prüfen, bei denen die entsprechenden Erkrankungen diagnostiziert sind. Dies ist insbesondere im Zusammenhang mit sexuellen Aktivitäten unerlässlich.