Wirkungsweise von Sildenafil

Der Wirkstoff Sildenafil, wird unter dem Handelsnamen Viagra als Medikament zur Behandlung von erektiler Dysfunktion vertrieben. Es verbessert die Durchblutung des Penis und ermöglicht so eine Erektion. Sildenafil wird als „Revatio“ auch zur Behandlung von pulmonaler Hypertonie (Lungenhochdruck) eingesetzt.

Medikamente mit dem Wirkstoff Sildenafil sind verschreibungspflichtig, aber in den meisten Apotheken erhältlich.

Wie wirkt Sildenafil?

Sildenafil gehört zur Gruppe der PDE-5-Hemmer. Bei Phosphodiesterase 5 handelt es sich um ein Enzym, welches für den Abbau von cGMP im Körper zuständig ist. Bei sexueller Stimulation sendet das Rückenmark ein Signal aus, das die Freisetzung von Stickstoffmonoxid im Körper aktiviert. In diesem Prozess wird auch cGMP freigesetzt. cGMP ist wichtig, wenn es um Erektionen geht, da es an der Relaxation der glatten Muskulatur im Penis beteiligt ist. Durch diese gefäßerweiternde Wirkung auf die Schwellkörper fließt das Blut in den Penis und es kommt zur Erektion. Das Enzym Phosphodiesterase 5 baut cGMP ab und erschwert daher diesen Prozess. Der Wirkstoff Sildenafil ist ein PDE-5-Hemmer und verhindert, dass PDE-5 das gefäßerweiternde cGMP abbauen kann und erleichtert so die Erektion.

Ab wann wirkt Sildenafil? Es dauert in der Regel 30 bis 60 Minuten, bis der Wirkstoff Sildenafil bei Erektionsstörungen wirkt. Die Wirkung hält dann ungefähr vier Stunden an. Die alleinige Einnahme von Sildenafil führt nicht zu einer Erektion. Damit das Medikament seine Wirkung entfaltet, muss sexuelle Stimulation gegeben sein. Sildenafil hat keine Wirkung, wenn nach der Einnahme keine sexuelle Stimulation folgt.

Wer kann Sildenafil einnehmen?

Viagra (Sildenafil gegen Erektionsstörungen) kann von Männern ab 18 Jahren eingenommen werden. Es ist nicht für Frauen oder Kinder geeignet.

Revatio (Sildenafil gegen Lungenhochdruck) kann zur Behandlung bei Erwachsenen und Kindern ab 1 Jahr eingesetzt werden.

Wer kann Sildenafil nicht einnehmen?

Sie sollten Sildenafil nicht einnehmen, wenn Sie:

  • in der Vergangenheit eine allergische Reaktion auf Sildenafil (Viagra) oder andere Medikamente gehabt haben
  • Medikamente namens Nitrate gegen Brustschmerzen einnehmen
  • ein schwerwiegendes Herz- oder Leberproblem haben
  • kürzlich einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt erlitten haben
  • an niedrigem Blutdruck leiden
  • eine seltene erbliche Augenerkrankung haben

Wo bekommt man Sildenafil?

Medikamente mit dem Wirkstoff Sildenafil sind im deutschsprachigen Raum grundsätzlich rezeptpflichtig. Sie werden von einem Arzt nach entsprechendem Gespräch und einer Untersuchung verschrieben und sind in jeder Apotheke gegen ein Rezept erhältlich.

Sie können Sildenafil auch über das Internet kaufen. Seien Sie sehr vorsichtig, wenn Sie dies tun, da viele Websites gefälschte Medikamente verkaufen. Online-Medikamente sind nicht immer reguliert und die Inhaltsstoffe können von Pack zu Pack unterschiedlich sein. Sie können unangenehme Nebenwirkungen verursachen oder passen nicht zu ihrer Krankengeschichte. Es ist am besten, einen Arzt aufzusuchen, bevor Sie Medikamente online kaufen.

Sildenafil Jetzt Kaufen

Wie und wann soll man Sildenafil einnehmen?

In jedem Fall sollten die richtige Einnahme und Dosierung des Medikaments mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden. Die Tablette wird unzerkaut mit einem Glas Wasser eingenommen. Bei Erektionsstörungen sollte man das Medikament auf nüchternen Magen einnehmen, da die Wirkung sonst eventuell verspätet eintritt. Sildenafil hat keine Wirkung, wenn nach der Einnahme keine sexuelle Stimulation folgt.
Wenn Sie oder Ihr Kind den Wirkstoff Sildenafil als Flüssigkeit einnehmen, ist 1 ml in der Regel dasselbe wie die Einnahme einer 10 mg Tablette, aber es ist wichtig, immer das Medikamentenlabel zu überprüfen. Flüssiges Sildenafil wird in der Regel von Ihrem Apotheker für Sie hergestellt.

Das Medikament wird mit einer Plastikspritze oder einem Löffel geliefert, um Ihnen zu helfen, die richtige Menge zu nehmen. Fragen Sie dazu Ihren Apotheker. Verwenden Sie keinen Küchenteelöffel, da er nicht die richtige Menge liefert.

Wie viel Sildenafil muss man bei Erektionsstörungen einnehmen?

Das Medikament Viagra mit dem Wirkstoff Sildenafil ist in Form von kleinen blauen Pillen in Apotheken erhältlich. Es stehen drei Dosierungen zur Auswahl: 25mg, 50mg und 100mg. Üblicherweise beginnt die Behandlung mit der Einnahme einer 50mg-Tablette pro Tag. Viagra sollte nicht mehr als einmal täglich eingenommen werden. Je nachdem, ob die Behandlung mit 50mg die gewünschte Wirkung zeigt, kann die Dosis dann nach unten (25mg) oder nach oben (100mg) angepasst werden.

Wie viel Sildenafil muss man zur Lungenhochdruck-Behandlung einnehmen?

Sildenafil Tabletten für Lungenhochdruck gibt es in 10mg und 20mg Tabletten. Die übliche Dosis für Erwachsene beträgt 20 mg und wird dreimal täglich eingenommen. Dosierungen für Kinder liegen zwischen 10mg und 20mg, die dreimal täglich eingenommen werden, abhängig von ihrem Gewicht.

Was passiert, wenn man vergisst, Sildenafil einzunehmen?

Bei der Behandlung von Lungenhochdruck sollte die Einnahme so schnell wie möglich nachgeholt werden. Danach kann man wie gewohnt mit der geplanten Einnahme fortfahren. Auch bei Viagra kann die Einnahme nachgeholt werden. Es sollten allerdings in beiden Fällen nie 2 Tabletten gleichzeitig genommen werden. Bei häufigem Vergessen kann es helfen, einen Wecker zu stellen. Man kann außerdem seinen Arzt oder Apotheker um Ratschläge für andere Möglichkeiten bitten, wie man sich an die regelmäßige Einnahme eines Medikaments erinnern kann.

Was passiert, wenn ich zu viel Sildenafil nehme?

Die versehentliche Einnahme von zu viel Sildenafil kann zu unangenehmen Nebenwirkungen führen. Bei einem Auftreten solcher, sollte umgehend ein Arzt aufgesucht werden.

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Sildenafil auftreten?

Wie alle Medikamente kann Sildenafil bei einigen Einnehmern Nebenwirkungen verursachen. Viele Menschen haben keine oder nur leichte Nebenwirkungen. Die häufigsten sind Kopfschmerzen, Krankheitsgefühl, Hitzewallungen und Schwindel. Es kann gefährlich sein, Sildenafil zu nehmen, wenn Sie Medikamente mit Nitraten einnehmen (oft bei Brustschmerzen). Die Kombination kann zu einem gefährlichen Abfall des Blutdrucks führen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie ein Nitrat nehmen, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Häufige Nebenwirkungen (treten bei 1+ von 100 Einnehmern auf)

Wenn Sie diese Nebenwirkungen bekommen, nehmen Sie weiterhin das Medikament, aber informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn diese Nebenwirkungen Sie stören oder nicht verschwinden:

  • Kopfschmerzen
  • sich krank fühlen
  • Hitzewallungen
  • Verdauungsstörungen
  • eine Farbtönung der Sicht
  • verstopfte Nase
  • Schwindelgefühl

Schwerwiegende Nebenwirkungen (treten bei 1+ von 1.000 Einnehmern auf)

Hören Sie sofort auf, Sildenafil einzunehmen und rufen Sie einen Arzt, wenn eine dieser Nebenwirkungen auftritt:

  • Brustschmerzen – wenn dies während oder nach dem Sex passiert, gehen Sie in eine halbsitzende Position und versuchen Sie sich zu entspannen;
  • verwenden Sie keine Nitrate zur Behandlung Ihrer Brustschmerzen
    verlängerte und manchmal schmerzhafte Erektionen – wenn Sie eine Erektion haben, die länger als 4 Stunden dauert, wenden Sie sich sofort an einen Arzt
  • Verschlechterung oder Verlust des Sehvermögens
  • schwere Hautreaktion – die Symptome können Fieber, starkes Schuppen und Schwellungen der Haut, Blasenbildung im Mund, in den Genitalien und um die Augen herum sein
  • Krampfanfälle
  • schwere allergische Reaktion